/// Fachlagerist/in

„Ich behalte gerne den Überblick und möchte daher alle Methoden der modernen Lagerhaltung erlernen.“

Fachlageristen und -lageristinnen nehmen Waren an und lagern diese anforderungsgerecht. Sie prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen. Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie ein oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie den Lagerbestand und führen Inventuren durch. Für den Versand verpacken sie Güter, füllen Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkws. Sie kennzeichnen, beschriften und sichern Sendungen. Dabei beachten sie einschlägige Vorschriften, wie z. B. die Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen. Die Güter transportieren sie mithilfe verschiedener Transportgeräte und Fördermittel, wie beispielsweise Gabelstaplern.

 

Bildungsvoraussetzungen

Guter Hauptschulabschluss
Talent zum Planen u. Organisieren
Leistungs- und Einsatzbereitschaft

 

Ausbildungsinhalte

Vorbereitung von Gütern zur Lagerung
Anwendung von gesetzlichen und betrieblichen Vorschriften bei der güterspezifischen Lagerung
Anwendung arbeitsplatzbezogener Software
Kontrolle von Lagerbeständen und Meldung von Abweichungen
Unterscheidung von Lagerkennzahlen
Erlernen von Kennzeichen und Symbolen für Gefahrgüter, gefährliche Arbeitsstoffe, Zollgut, verderbliche Waren
Mitwirkung bei der Bearbeitung von Reklamationen
Lagerentnahme unter Berücksichtigung der Bestandsveränderung und der Auslagerungsprinzipien
Prüfung von zusammengestellten Sendungen und Begleitpapieren auf Vollständigkeit,
Kennzeichnung und Sicherung von Transportgütern

 

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Qualifizierungslehrgänge
Fortsetzung der Ausbildung mit Abschluss „Fachkraft für Lagerlogistik“
Logistikmeister/-in
Ausbilder/-in
Studium (z.B. Studienfach Logistik, Supply-Chain-Management)

 

Zurück zur Übersicht der Berufsbilder >>